• WORLD CHAMPIONSHIPS LONGTRAIL
    Särna - Sweden 07.- 10.03.2017
  • European Championships SNOW
    Inzell - Germany 02.- 05.02.2017
  • European Dryland Championships
    Lauf - Germany 11.- 13.11.2016
  • 20th Anniversary World Sleddog Association
    1995 - 2015
  • World Championships Sprint/MD
    Scharnitz - Austria 2015
  • World Championships Sprint/MD
    Kandersteg - Switzerland 2014

KAPITEL III :Spezielle Regeln für Pulka (SW/SM)

3.1 Klassen

3.1.1 Der Wettkampf wird in einer Klasse mit 1-4 Hunden ausgetragen.

3.1.2 Die Rennen werden in zwei verschiedenen Kategorien ausgetragen:

Kategorie 1: alle Schlittenhunderassen

Kategorie 2: Ausschliesslich Alaskan Malamuts, Grönlandhunde und Samojeden.

3.1.3 Die Klassen werden in Damen und Herren aufgeteilt, wenn mindestens 5 Starter pro

Kategorie vorhanden sind.

3.1.4 Mindestalters des Mushers 16 Jahre

 

3.2 Ausrüstung

3.2.1 Alle Teilnehmer müssen dafür Sorge tragen, dass ihre Ausrüstung mit den

Bestimmungen der Rennregeln übereinstimmt.

3.2.2 Alle Hunde sollten vorzugsweise in einer Einerreihe eingespannt werden. Einspannen

in Doppelreihe mit Mitteldeichsel kann erlaubt werden, wenn die Strecke kein Risiko

für die so eingespannten Hunde bedeutet. Einspannen in Doppelreihe erfordert eine

Bremse an der Pulka.

3.2.3 Die Pulka muss:

3.2.3.1 bei einzeln eingespannten Hunden mit zwei festen Zugstangen verbunden sein; und

mit einer festen Zugstange in der Mitte, wenn die Hunde nebeneinander eingespannt

werden. Es genügt, wenn die Zugstangen bis zu(m) (den) Wheeldog(s) reichen, so

dass die Pulka nicht auf die eingespannten Hunde auffahren kann;

3.2.3.2 So konzipiert sein, dass die vorderen Kufenenden nicht freiliegen;

3.2.3.3 So ausgelegt sein, dass das mitgeführte, notwendige Gewicht gut gesichert ist;

3.2.3.4 Mit einer ausreichend starken Leine, die an einem Bauchgurt des Mushers (im Rücken

mindestens 7 cm breit) befestigt ist, verbunden sein. Der Gurt soll einen Karabiner

(Panik-Snap) haben, so dass leichtes Öffnen in Gefahrensituationen möglich ist. Das

Leinenende/Gurtseite darf keine Metallringe oder Haken aufweisen. (Allgemein: Pulka-

Hunde dürfen nur bei extremen Bergabpassagen oder in Gefahrensituationen frei

laufen).

3.2.4 Pulkagespanne mit mehr als 2 Hunden müssen mit einer Bremse ausgestattet sein.

3.2.5 Das Gesamtgewicht sollte wie folgt gestaffelt sein:

10 kg für 1 Hund; 20 kg für 2 Hunde; 30 kg für 3 Hunde und 40 kg für 4 Hunde.

3.2.6 Das Gesamtgewicht soll sich um 3 kg pro eingespannte Hündin im Team reduzieren.

3.2.7 Das Gewicht besteht aus: Pulka, Gestänge, Geschirr(e), Leinen und Zusatzgewicht.

3.2.8 Das Zusatzgewicht wird von jedem Musher selbst eingerichtet und mitgebracht.

3.2.9 Zusätzliche Skistöcke dürfen mitgeführt werden. Sie zählen zum Gesamtgewicht.

 

3.3 Trail und Startregeln

3.3.1 Der Musher folgt dem Team auf Skiern. Stehen, Sitzen oder andere

Fortbewegungsarten auf der Pulka sind nicht erlaubt.

3.3.2 Wenn ein Hund erschöpft ist, ist es dem Musher nicht erlaubt den Lauf fortzusetzen. Er

muss das Rennen abbrechen.

3.3.3 Der Musher darf den Hund/die Hunde nicht anspornen, indem er vorweg fährt.

Unterstützung des Hundes bzw. des Teams durch Anschieben oder Ziehen der Pulka ist

erlaubt.

3.3.4 Wässern und Füttern der Hunde während des Rennens ist ebenfalls erlaubt. Hält der

Rennleiter eine Versorgung der Hunde während des Wettkampfes für erforderlich,

muss er dafür eine geeignete Stelle an der Rennstrecke festlegen.

3.3.5 Der Frontteil der Pulka muss sich vor Verkündung des Startzeichens an der Startlinie

befinden.

3.3.6 Die Pulka-Klasse läuft über den 6-Hunde-Trail