• WORLD CHAMPIONSHIPS LONGTRAIL
    Särna - Sweden 07.- 10.03.2017
  • European Championships SNOW
    Inzell - Germany 02.- 05.02.2017
  • European Dryland Championships
    Lauf - Germany 11.- 13.11.2016
  • 20th Anniversary World Sleddog Association
    1995 - 2015
  • World Championships Sprint/MD
    Scharnitz - Austria 2015
  • World Championships Sprint/MD
    Kandersteg - Switzerland 2014

KAPITEL II : Spezielle Regeln für NomeStyle

2.1 Klasseneinteilung

2.1.1 Ein Gespann der unlimitierten Klasse (UL-Klasse) muss aus mindestens 8

Hunden bestehen, wobei sich beim ersten Lauf mindestens 9 Hunde im Gespann

befinden müssen. Der Musher muss ein Mindestalter von 18 Jahren aufweisen.

2.1.2 Ein Gespann der limitierten 8-Hundeklasse (8-Hunde-Klasse) muss aus mindestens 6 und darf aus höchstens 8 Hunden bestehen, wobei sich beim ersten Lauf mindestens 7 Hunde im Gespann befinden müssen. Der Musher muss ein Mindestalter von 18 Jahren aufweisen.

2.1.3 Ein Gespann der limitierten 6-Hundeklasse (6-Hunde-Klasse) muss aus mindestens 4 und darf aus höchstens 6 Hunden bestehen, wobei sich beim ersten Lauf mindestens 5 Hunde im Gespann befinden müssen. Der Musher muss ein Mindestalter von 16 Jahren aufweisen.

2.1.4 Ein Gespann der limitierten 4-Hundeklasse (4-Hunde-Klasse) muss aus 3 oder 4 Hunden bestehen. Der Musher muss ein Mindestalter von 16 Jahren aufweisen.

2.1.5 Ein Gespann der limitierten 2-Hundeklasse (2-Hunde-Klasse) muss aus denselben 2 Hunden für alle Läufe bestehen. Der Musher muss ein Mindestalter von 16 Jahren aufweisen.

2.1.6 Ein Musher von mindestens 12 Jahren und nicht älter als 15 Jahren ist ein „JUNIOR“. Es wird vorausgesetzt, dass der Junior eine Rennerlaubnis der Eltern oder Erziehungsberechtigten besitzt und einen ausreichenden eigenen Versicherungsschutz hat. Junioren werden auf der Rangliste mit einem "J" markiert. Junioren Klassen sind die 2-Hunde-Klasse und Skijöring. Junioren fahren auf dem 2-Hunde-Trail.

2.1.7 Die Klassifizierung basiert auf dem tatsächlichen Alter des Mushers am ersten Tag der Meisterschaft.

 

 

2.2 Ausrüstung

2.2.1 Alle Hunde sind einzeln oder paarweise einzuspannen.

2.2.2 Alle Hunde werden mittels Zugleine (Tugline) und Halsleine (Neckline) mit der

Zentralleine verbunden. Leithunde sollten ebenfalls mit Halsleine (Neckline) laufen.

2.2.3 Eine Notleine muss am Schlitten fixiert sein, darf aber nur zum Anbinden oder

Festhalten des Schlittens verwendet werden.

2.2.4 Der Schlitten muss stabil genug sein, um den Fahrer zu tragen und muss eine

Ladefläche von mindestens 40 x 50 cm, mit solidem, durchgehendem Boden, besitzen,um einen Hund sicher transportieren zu können.

Alle Schlitten in allen Kategorien müssen ausgestattet sein mit einer ausreichenden

Bremse, einer Bremsmatte, einem Brushbow, einem (1) Schneeanker in der

2 und 4-Hunde-Klasse (zwei Schneeanker sind erlaubt) und zwei (2) Schneeanker in den Klassen 6-, 8- und UL. Alle Schlitten in allen Kategorien müssen mit einem

Hundetransportsack ausgerüstet sein. Der Schlittensack muss von ausreichender Grösse sein um den Grössten im Gespann eingespannten Hund zu transportieren, und muss durch Löcher oder ein Netz belüftet sein. Diese müssen eine Gesamtfläche von mindestens 600 cm2 aufweisen.

Die so genannten "Swedish- oder Firefighter shakles" mit scharfen Kanten und/oder

herausstehenden Zacken sind zum Wohle der Tiere nicht erlaubt, weder an irgendeinem Punkt im Zuggeschirr / Zugleine noch im Material des Stakeouts. Der Transportsack muss gross genug sein für den grössten Hund im Team und soll belüftet sein mit Löchern oder einem Netz mit

einer Mindestfläche von 600 cm²

2.2.5 Ein Musher, der mit 7 oder mehr Hunden fährt, muss ein Schneidwerkzeug mit sich

führen, so dass er gegebenenfalls die Zentralleine durchschneiden kann.

 

2.3 Trailregeln

2.3.1 Der Musher darf auf dem Schlitten stehen, pedalen oder er darf mitlaufen. Es ist dem

Musher oder seinem Helfer unter keinen Umständen erlaubt, dem Team vorweg zu

laufen.

2.3.2 Alle Hunde, die zu einem Lauf gestartet sind, müssen die gesamte Strecke zurücklegen

und zwar entweder innerhalb des Teams oder im Hundetransportsack.

2.3.3 Ein Hund, der auf der Strecke aus dem Gespann genommen wird, muss im

geschlossenen Hundetransportsack mitgeführt werden.